Kursanmeldung Fachtherapeut Wunde ICW® Modul 1 – HKP Richtlinie

A-00300_Seminaranbieterlogo_ICW_Pflege-und-Wundberatung-Beyerlein

Zusatzqualifizierung laut HKP-Richtlinie

Die Versorgung chronischer und schwer heilender Wunden soll laut der HKP-Richtlinie wegen der hohen fachlichen Anforderungen durch spezialisierte Leistungserbringer (Pflegedienst) erfolgen. Dieser muss u.a. fachspezifische Zusatzqualifizierungen der Pflegefachpersonen nachweisen, welche folgenden Mindestumfang an Unterrichtseinheiten (UE) umfassen:

Pflegefachpersonen*: 84 UE
Fachbereichsleitung: 168 UE

(*die die Wundversorgung autonom durchführen)

Die ICW/TÜV Zertifizierung deckt dieses wie folgt ab:
Wundexperte plus Modul 1 = 88 UE
Fachtherapeut Wunde = 172 UE

Lernkonzept

Das Seminar orientiert sich an den Prinzipien der Erwachsenenbildung. Es zielt dabei auf die Entwicklung der beruflichen Handlungskompetenz ab. Um dieses Ziel zu erreichen, kommen Methoden aus der Handlungs- und Problem- bzw. Fallorientierung zur Anwendung, wodurch ein enger Theorie-Praxis­bezug hergestellt wird. Die Unterrichte sind praxisorientiert aufgebaut und beinhaltet zahlreiche Übungssequenzen.

Im Seminarverlauf erlernen die Teilnehmer mittels der erworbenen Fachkenntnisse am Beispiel von konkreten Fällen, Problemlösungsprozesse zu initiieren.

Im Zeitraum von maximal sechs Monaten werden 120 UE zzgl. Leistungsnachweise und eine Hospitation absolviert.


Ziele der Fortbildung

Das Seminar Fachtherapeut Wunde ICW® befähigt Wundexperten, über ihre bisherigen Kompetenzen hinaus, die Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden zu übernehmen. Es fokussiert die krankheitsspezifische Versorgung Betroffener und die Prävention von Wunden in ambulanten sowie stationären Bereich.

Die Fortbildung zielt außerdem darauf ab, die Organisation einer wundversorgenden Einheit zu gestalten sowie die kommunikativen Kompetenzen in der Patienteninteraktion auszubauen. Ergänzend werden die erforderlichen Fähigkeiten zur Netzwerkkoordination entwickelt.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle Absolventen des Wundexperten ICW®.

Absolvierende des Moduls 1, deren Zertifikat nicht älter als zwei Jahre ist, können das Seminar zum Fachtherapeut Wunde ICW® um 32 UE verkürzen.

Inhalte der Fortbildung

Das Curriculum umfasst aufbauend auf 56 UE aus dem Wundexperten ICW® 32 UE, im Modul 1, die sich wie folgt gliedern:

Tag 1
Kurseinführung
Pathophysiologie
Assessment- und Dokumentation
Lymphatische Erkrankungen
Tag 2
Komplexe Wundsituationen,
Postoperative Wundheilungsstörungen,
Infektionen
Wundreinigung
Hautschäden
Tag 3
Tumorwunden
Schmerz
Tag 4
Hygiene
Gesundheitsökonomie

Zugangsvoraussetzungen

Gültiges Zertifikat Wundexperte ICW®

Absolventen, anderer Bildungsmaßnahmen auf Anfrage und nach Angleichprüfung ggf. Sonderzulassung.

Aufgabengebiete Fachtherapeut Wunde

Erweiternd zu den Aufgabengebieten des Wundexperten ICW® erschließen sich für mit dem Modul 1 des Fachtherapeut Wunde ICW® vor allem Aufgabenfelder wie:

  • Mitarbeit in pflegerischen Wundzentren
  • Verantwortliche Tätigkeit im Wundmanagement ambulanter Pflegedienste/Spezialisierter Leistungserbringern (laut HKP-Richtlinie)
  • Mitarbeit im Wundmanagement von Kliniken sowie deren organisatorische/fachliche Leitung

Veranstalter:

Pflege- und Wundberatung Beyerlein

logo_pflege-und-wundberatung-beyerlein

Veranstaltungsort:

DIMACare gGmbH, Kelterweg 1, 95336 Mainleus

Fachliche Leitung:

Ronald Beyerlein, Pflegetherapeut Wunde ICW, Wund- und Stomatherapie Klinikum Kulmbach


Teilnehmergebühren

700,00 € zzgl. 40,00 € Prüfungsgebühr mehrwertsteuerfrei.

Prüfung

Die Prüfung besteht aus einer Prüfungsklausur von 60 Minuten mit Fragen zu den verschiedenen Themenbereichen des Unterrichts.






    Möchten Sie einen Kostenträger angeben?

    neinja

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.